Im Gespräch mit Melanie Huml

eingetragen in: Allgemein | 0
Nick Gallenz und Dieter Sauer im Gespräch mit Melanie Huml
Nick Gallenz (li.) und Dieter Sauer (re.) zusammen mit der Bayerischen Staatsministern Melanie Huml (Mitte).

Am Donnerstag (28.09.) war der Förderverein zu Gast bei unserer Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege.

Jeder Mensch hat in seinem Leben Bedürfnisse, die er sich erfüllen möchte – egal, ob er eine Behinderung hat oder nicht. Mit einer Behinderung ist es aber oft wesentlich schwieriger sich Wünsche und Träume zu erfüllen, ja auch alltägliches scheint oft unerreichbar.

Da kommt „Hand in Hand e.V.“ ins Spiel.

Unser Förderverein “Hand in Hand e.V.” wurde vom stellv. Vorsitzenden Nick Gallenz detailliert vorgestellt. Unsere Arbeit wurde erklärt und vor allem unsere Möglichkeiten der schnellen, direkten und unbürokratischen Hilfen und Unterstützungen fand große Beachtung bei der Ministerin.

Wir durften Frau Huml als sehr hilfsbereit erleben, da sie uns viele sehr interessante Informationen für unsere Arbeit geben konnte.

Weiterhin wurde der Aufruf “Vergesst unsere Menschen mit Behinderung nicht” in Form eines Schreibens an die Ministerin übergeben. Es wird auf Schwachstellen im Bundesteilhabegesetz hingewiesen. Die Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft soll verbessert werden.

Herzlichen Dank an unsere Ministerin Melanie Huml, die sich viel Zeit für uns genommen hat!